Skype auf iPhone mit Jailbreak

Babuschka SkypeHeute ist das von Vielen lange erwartete Skype (iTunes-Link) für das iPhone erschienen. Das Programm liess lange auf sich warten, umso grösser waren die Erwartungen welche Skype erfüllen musste. Die ersten Berichte fielen durchwegs positiv aus, doch schon bald meldeten sich User zu Wort, bei denen das Programm permanent abstürzte. Nach kurzer Zeit stand fest, es handelt sich bei den Problemgeplagten Geräten fast ausschliesslich um iPhones die von ihren Ketten befreit, also mit einem «Jailbreak» gehackt wurden.

Für viele mag mit der Veröffentlichung des App-Stores von Apple ein Jailbreak überflüssig wirken, doch für Leute die kein vertrag-gebundenes iPhone kaufen konnten oder wollten, oder die ihr iPhone schon vor Einführung im „alten Europa“ aus den USA eingeflogen haben gibt es keine Alternative zum Jailbreak. Zu letzteren Gruppe zähle ich mich. Auch ich kam nicht über die Anmeldemaske von Skype hinweg. Sobald das Eingabefeld zum Benutzernamen angetippt wurde, stürzte Skype ab. Doch bereits nach wenigen Stunden haben findige Hacker das Problem gefunden: Es handelt sich dabei um «MobileSubstrate».

MobileSubstrateDies ist eine Sammlung von Funktionen welche es erlauben, einem laufenden iPhone-Programm Code unterzujubeln, und es so um weitere Funktionen zu bereichern. Das Copy & Paste Plugin «Clippy» zum Beispiel nutzt dieses Framework, aber auch «VoIPover3G». Letzteres umgeht die Beschränkungen für den App-Store und den iTunes-Store, welche es bisher verunmöglichten, Programme und Musik grösser als 10 MB über das Telefonnetz herunter zu laden. Es umgeht aber auch die von den Telekom-Anbietern erzwungene Sperre von VoiceOverIP Programmen über das Telefonnetz – skype, klingelts? Beides sehr nützliche Tools also welche ohne Jailbreak und ohne MobileSubstrate nicht funktionieren würden. Installiert wird diese Code-Sammlung über «Cydia», dem App-Store Pendant der Hacker, welches mit dem Jailbreak mitgeliefert wird. Über Cyda lassen sich weitere Programme installieren, vor allem solche, die ihren Weg nicht in den offiziellen Apple App-Store schaffen würden, zum Beispiel weil sie eine von Apples recht strengen Richtlinien verletzen.

Zurück zum Thema: Skype ist ein Unternehmen welches bei mir und vielen anderen kritischen Zeitgenossen zwiespältige Gefühle hervorruft. Einerseits unbestreitbar sehr nützlich, anderseits weiss man bis heute nicht, was Skype genau macht. Sowohl das Programm wie auch die Kommunikation sind komplett verschlüsselt. Dies hat den positiven Effekt, dass es praktisch unmöglich ist, Skype Gespräche zu blockieren oder abzuhören – anderseits weiss man uch nicht, was genau hinter den Kulissen passiert. Hört jemand mit? Welche Daten werden übertragen? Gibts ein Hintertürchen in Skype?

Skype auf iPhone mit JailbreakDas spannende an der Sache ist nun, dass Skype auf dem iPhone scheinbar ebenfalls das ganzes Programm als kopiergeschütze Version, als Programm im Programm, im eigentlichen Skype-Binary eingeschlossen hat 1. Ähnlich einer Babuschka. Wie Skype dies an den App-Store Zensoren vorbei schleusen konnten ist mir ein Rätsel. Ich bin ziemlich sicher, dass dies gegen mehrere App-Store Richtlinien verstösst. Ausserdem haben weder Skype noch MobileSubstrate jemals etwas direkt miteinander zu tun. Es scheint so, dass dem kopiergeschützten Skype in Skype die reine Existenz des MobileSubstrate Prozesses, welcher vorher eingeschläust wird Probleme bereitet – Obwohl MobileSubstrate nur praktisch mit dem iPhone Betriebssystem spricht. Die Macher von MobileSubstrate haben bereits reagiert und ein Update ihrer Software per Cydia zur Verfügung gestellt welches MobileSubstrate bei Skype deaktiviert. Damit läuft nun Skype auch auf iPhones ohne Ketten problemlos. Auch wenn das Problem nun umgangen wurde, spannend bleibt die Geschichte weiterhin: Schaffen es die Entwickler von MobileSubstrate Code in Skype einzufügen und damit Skype auch auf dem Telefonnetz nutzbar zu machen?

1Skype seems to be using some kind of *awesome* DRM that involves them having an entire replacement binary somehow inside of it: the one on disk doesn’t link against *anything* ;P. Whatever its doing, though, involves stressing dyld in some weird way.
Interestingly enough, its not anything MobileSubstrate does to the code: its just it existing in the process before it loads its replacement. (Which is extra weird, as the new MobileSubstrate links against almost nothing: just CoreFoundation.) thebigboss.com

1 Antwort

Kommentare sind deaktiviert.