Safari 5 mit Unterstützung für Extensions

Safari 5

Safari 5 wurde vor einigen Tagen an der WWDC 2010 vorgestellt und bringt einige wünschenswerte Erweiterungen. Neben den üblichen Performance Steigerungen undbesserem HTML5 Support sticht vor allem die Möglichkeit Extensions zu installieren hervor.

Extensions

Um eine Extension zu schreiben muss man eine kostenlose Mitgliedschaft im Safari Developer Programm abschliessen denn alle Extensions werden signiert. Dies stellt ein erheblicher Sicherheitsvorteil gegenüber z.B. Firefox Extensions dar. Diese können zwar auch signiert werden, eine solche Signatur gibt es jedoch nicht von Mozilla und kostet unter Umständen mehrere hundert Dollar pro Jahr. Bereits in den ersten Tagen gab es eine beachtliche Zahl an Extensions. Apple spricht davon, selber eine Extension gallerie zu erstellen. Beispiele haben gezeigt, dass es mit sehr wenig Aufwand möglich ist, Chrome, und zum Teil auch Firefox Extensions zu protieren.

Settings

Um Extensions nutzen zu können gibt es aber noch ein paar Hürden. Zuerst muss man in den Settings im Tab Advanced das die Option Show developer menu in menu bar setzen. Danach kann man im Menu unter Develop die Option Enable Extensions aktivieren.

Enable

Safari Extensions können mit HTML5, CSS3 und JavaScript erstellt werden. Sie werden als gepackte Archive verteilt und ein Doppelklick auf die Extension Datei installiert diese.

Settings

Ein Nettes Zusatzfeature ist die Möglichkeit, grössere Artikel in einer speziellen „Reader“ Ansicht zu lesen. Dabei wird der Artikel hervorgehoben und leserlich dargestellt, der Rest der Seite wird abgedunkelt. Dies Funktioniert sogar über mehrseitige Artikel hinweg. Wenn Safari einen Artikel auf einer Seite findet, erscheint in der Adressbar ein Button «Reader». Auf Homepages scheint dies jedoch nicht zu funktionieren.

Reader Mode